Stories
NEW YORKER unterstützt internationales Kunstprojekt Diversity United
Die Ausstellungsreihe „Diversity United. Contemporary European Art. Moscow. Berlin. Paris.“ bietet einen außergewöhnlichen Blick auf zeitgenössische Kunst aus Europa.
Moskau, Berlin, Paris – dies sind die drei Stationen für die Gruppenausstellung Diversity United, bei der insgesamt 81 Künstler aus 35 Ländern ihre Kunstwerke präsentieren werden. Die Ausstellung eröffnet am 11. November 2020 in der Tretyakov Galerie in Moskau und wird dort bis zum 21. Februar 2021 für Besucher zu sehen sein. Danach zieht sie weiter nach Berlin und schließlich Paris.
 
NEW YORKER beweist mit diesem Engagement seine enge Verbundenheit mit dem Bereich der Kunst. So hat es in der Vergangenheit bereits erfolgreiche Kooperationen mit dem Künstler Jim Avignon und dem Kunstkollektiv KLUB7 gegeben, in Folge dessen eine erfolgreiche Modekollektion entstehen konnte. NEW YORKER ist zudem schon seit mehreren Jahren in der Kulturförderung aktiv, wie die Errichtung einer eigenen Musischen Akademie in Braunschweig beweist. Hier können sich Kinder und Jugendliche in den Bereichen Musik, Kunst, Tanz, Theater und Urban Culture entfalten und entwickeln. 
 
Die Ausstellungsreihe Diversity United. Contemporary European Art. Moscow. Berlin. Paris. bietet eine einzigartige Möglichkeit mit verschiedenen Kunstformen und Künstlern aus ganz Europa in Berührung zu kommen und eröffnet dem Betrachter eine völlig neue Perspektive. Mit diesem Projekt wird über die Grenzen hinweg ein breites Publikum angesprochen.
 
Mehr Informationen zu dem Projekt Diversity United. Contemporary European Art. Moscow. Berlin. Paris. gibt es unter: http://www.stiftungkunst.de/kultur/diversityunited/